Die Hirslanden-Gruppe engagiert sich aktiv in der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie. Seit Ausbruch der Pandemie wurden in den Hirslanden-Kliniken rund 1400 an Covid-19 erkrankte Patientinnen und Patienten behandelt, darunter gegen 300 mit schwersten Verläufen, die eine intensivmedizinische Behandlung unter künstlicher Beatmung erforderten.

Darüber hinaus betreibt Hirslanden, im Auftrag des jeweiligen Kantons, schweizweit mehrere Covid-19-Impfzentren – darunter in der Messe Zürich, das grösste Impfzentrum der Schweiz, mit einer Kapazität von über 5 000 Impfungen pro Tag.

Zahlreiche Kantone haben Hirslanden zudem mit dem präventiven, repetitiven Testen in Unternehmen und Schulen beauftragt. Ziel des repetitiven Testens ist es, asymptomatische Covid19-Infektionen früh zu erkennen und Infektionsketten vorzeitig zu unterbrechen. Hirslanden hat mit «Together We Test» dafür eine eigene Informatik- und Logistikplattform entwickelt, über die sich sämtliche Prozesse des repetitiven Testens abwickeln lassen.

Die aktuelle Situation in den Kliniken der Hirslanden-Gruppe:

11 Covid-19 hospitalisierte Patientinnen und Patienten
2 davon auf einer Intensivstation
2 davon unter Beatmung
668 318 Covid-19-Impfungen
1 413 behandelte Covid-19 Patientinnen und Patienten insgesamt

Letzte Aktualisierung am 04.08.21 um 07:05 Uhr. Die Angaben werden täglich aktualisiert und geben jeweils den Stand des Vorabends oder den zuletzt verfügbaren Stand wieder.